Home
Back

World Trade Center (WTC), New York

WTC (14k)
  • 11. September 2001, 8:48 a.m. EDT (Lokalzeit): Islamistische Terroristen steuern eine in Boston (Mass.) entführte Linienmaschine mit 600km/h aus Norden gegen den Nordturm des WTC (trägt den Antennenmast). Die Maschine reißt im obersten Viertel ein Loch, das mehrere Stockwerke zerstört. Erste Explosion.
  • 9:05 Eine zweite, ebenfalls in Boston entführte Maschine rast von Westen über den Hudson River hinweg auf mittlerer Höhe in den Südturm, durchschlägt ihn fast und explodiert. Beide Gebäude fangen Feuer, das sich rasch über jeweils viele Etagen ausbreitet.
  • 10:05 Die Hitze hat das Stahlskelett des Südturms erweicht, er stürzt in einer Wolke aus Rauch und Trümmern in sich zusammen.
  • 10:30 Nach einer weiteren Explosion stürzt auch der Nordturm ein.
  • Kurz nach dem Anschlag auf das WTC folgt ein Angriff auf das Pentagon (Verteidigungsministerium) in Washington, D.C. Auch hierfür wurde eine Linienmaschine entführt und als Bombe gegen das Gebäude eingesetzt.

 

Das WTC war das größte und markanteste Wahrzeichen von New York. An der Südspitze von Manhattan (Downtown) nahe des Hudson Rivers gelegen ragten die Zwillingstürme 415 bzw. 417m empor. Der Komplex war 1973/74 auf dem Areal zwischen Vesey Street, Church Street, Liberty Street und West Street auf dem Gelände verfüllter Hafenbecken fertig gestellt worden. Die Baukosten beliefen sich seinerzeit auf 37 Millionen Dollar, Architekt war Minoru Yamasaki, Chefingenieur Leslie Robertson. Insgesamt 104 Aufzüge erschlossen die 110 Etagen der beiden Türme, ihre Fassaden trugen 21800 Fenster, jedes Stockwerk umfasste dabei 2500m2. Der Südturm verfügte über eine Aussichtsplattform, die tägliche Zehntausende besuchten. Das WTC beherbergte 1250 Firmen. Es war eine begehrte Adresse für Firmen und Ladengeschäfte, seit seiner Fertigstellung war es stets ausgelastet. Unmittelbar benachbart liegt das World Financial Center (WFC), bestehend aus vier weiteren, niedrigeren Hochhäusern mit 132-226m. Sie wurden Ende der 80er Jahre errichtet, gleichfalls auf zugeschütteten Hafenanlagen. WTC und WFC umfassten zusammen 900.000qm Bürofläche. In den Banken, Kanzleien, Läden, Restaurants arbeiten um die 50.000 Menschen. Die Gebäude des WFC wurden beschädigt.
Am 26. Februar 1993 war das WTC schon einmal Ziel eines letztlich misslungenen Terroranschlags. Dabei kamen sechs Menschen ums Leben, rund tausend wurden verletzt. Damals explodierte ein mit ½t TNT-Sprengstoff beladener Transporter in der Tiefgarage. Das Fundament des Nordturms sollte dabei so schwer zerstört werden, das er gegen des Südturm kippen und mit ihm einstürzen würde.
Das WTC, eines der modernen Weltwunder, stand lediglich 28 Jahre lang.

Die Zahl der Toten und Verletzten war über mehrere Wochen nach dem Anschlag nicht zu ermitteln, die Rettungs- und Aufräumarbeiten fanden unter schwierigsten Bedingungen statt. Die umliegenden Stadtteile waren weiträumig abgesperrt. Letztendlich wurde die Zahl der Todesopfer mit 2826 angegeben.
Benachbarte Wolkenkratzer wurden stark beschädigt. 7 World Trade Center an der Vesey Street stürzte ein, One Liberty Plaza (ehem. United States Steel Building), 5 World Trade Center, 3 World Trade Center, Millennium Hilton und das Barcley-Vesey-Building galten zeitweise als einsturzgefährdet (nicht als eingestürzt, wie anfangs vermeldet).
Das Federal Building an der Vesey Street, das N.J.Kalikow&Co Building und die East River Savings Bank an der Church Street sowie Bankers Trust an der Liberty Street und das 90 West Street Building wurden schwer beschädigt.

 

Quelle / Source: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Frankfurter Rundschau, CNN.com, Skyscrapers.com, eigene Datenbanken

 

Siehe auch / Look also:

nyfredom.htm


[ Homepage | Suchen / Search | Impressum / Imprint | Top ]
© Thehighrisepages.de